Jenseits der Stille (130 min)

Drama | D 1996
Wie klingt Schnee, wenn er auf die Wiese fällt? Das Erraten von Geräuschen ist das Lieblingsspiel von Lara (als Kind Tatjana Trieb, später Sylvie Testud) und ihrem gehörlosen Vater Martin (Howie Seago). Lara ist die Einzige in ihrer Familie, die hören und sprechen kann. Schon von klein auf unterhält sie sich mit ihren Eltern in der Gebärdensprache und hilft ihnen als Übersetzerin in allen Lebenslagen. An einem Weihnachtsabend begegnet sie ihrer Tante Clarissa (Sibylle Canonica), die eine erfolgreiche Jazz-Musikerin ist. Von da an ist Lara Feuer und Flamme für die Musik, wodurch sie sich von ihrer Familie immer weiter distanziert... Berührendes Drama der deutschen Regisseurin Caroline Link (Nirgendwo in Afrika), das durch seine behutsame Inszenierung und das zurückhaltende Spiel seiner Akteure besticht. Der Film wurde mehrfach mit dem Deutschen sowie Bayrischen Filmpreis ausgezeichnet und 1998 sogar für den Oscar nominiert!


Info:
Titel: Jenseits der Stille
Originaltitel: Jenseits der Stille
Genre: Film (Drama)
D 1996
Wertung:
Wertung:
,
Tiefe:
Humor
Spannung


Vorspann
Caroline Link Regie
Thomas Wöbke Hersteller
Schriftsteller
Niki Reiser Komponist
Schauspieler
als Lara
als Lara als Kind
als Martin
als Kai
als Clarissa
als Gregor
als Marie
als Tom
als Lilli
als Robert